Mikrotiterplatten-Geräte

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

1-12 von 22

Seite:
  1. 1
  2. 2

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

1-12 von 22

Seite:
  1. 1
  2. 2

Eine Mikrotiterplatte ist ein Laborgerät mittels dessen biologische Eigenschaften, wie Absorptionsmessungen in Photometer und High-throughput screening in der Pharmaforschung, untersucht werden können.  

Aufbau einer Mikrotiterplatte

Die Mikrotiterplatten bestehen aus Kunststoff oder für spezielle Anwendungen aus Glas. Zudem enthalten sie viele voneinander isolierte Näpfchen in Reihen und Spalten. Grundsätzlich gibt es eine große Anzahl unterschiedlicher Formate und Formen.

Anwendungsgebiet – Mikrotiterplatten

Mikrotiterplatten kommen in verschiedenen mikrobiologischen Arbeitsgängen zum Einsatz. Als Beispiele hierfür können die Zellzüchtung oder das Screening technischer Bioreaktionen genannt werden. Mikrotiterplatten sind außerdem ideal für die Kultivierung und Testung großer Probenmengen geeignet. Mikrotiterplatten werden in der Regel mit Mehrkanalpipetten oder mit Pipettierrobotern befüllt. Die Auswertung des Messergebnisses kann anhand verschiedener Geräte, wie einem Plate Reader, erfolgen. Diese sind auf chemische und physikalische Veränderungen spezialisiert und können folglich in kurzer Zeit eine große Anzahl verschiedener Substanzen im Hinblick einer bestimmten biologischen Aktivität überprüfen.

Literatur
•http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mikrotiterplatte&oldid=82619830 (Abgerufen: 31.03.11).

part-of-labexchange-group